* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Allgemein
     Nadelarbeiten
     Procrastination
     Job
     Sport
     Burnout
     Green Life

* Letztes Feedback






Montag Morgen

 

Neue Woche neues Glück. Haben uns gestern bei dem schönen Wetter die volle Dröhnung gegeben und waren sowohl auf dem Trödelmarkt als auch beim Verkaufsoffenen-Sonntag in der City. Wie leider auch abertausende Andere.


Hat sich aber trotzdem gelohnt. OK ein klitzekleines paar zu viele Schnäppchen gemacht. Habe aber die gute Ausrede dass die meisten secondhand sind somit mit meinem „grünen Gewissen“ vereinbar. Wirklich brauchen tun wir aber die wenigsten.


Zusätzlich aber ganz ganz viel Gemüse gekauft und somit stellt sich der Kochplan für die Woche fast von selbst auf.


Gestern gab es eine leckere Gemüsepfanne aus Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Aubergine. Mit ein bisschen Brühe und Tomatenmark, Salz und Pfeffer.


Den Rest der Woche gibt es:


Montag: Aubergine mit Kartoffeln geschmort, dazu einen großen gemischten Salat


Dienstag: Nudeln mit selbstgemachter Soße aus passierten Tomaten mit Zwiebeln und ganz viel roter Paprika


Mittwoch: Spitzkohl-Kartoffel-Eintopf


Donnerstag: Reis mit Zucchini


Samstag: Pfannkuchen


Jetzt gleich mal die restlichen Zutaten einkaufen. Gekocht wird heute Abend.


Prio 1 heute für mich: Bewerbungen!!! Da klebe ich immer noch dran fest. Sobald ich starte überfällt mich wieder das Panik-Gefühl. Bin noch am Überlegen ob mir eher entspannende oder aber Power-Musik da weiter hilft. Versuch macht klug. Also nach dem Einkaufen erstmal mit Power starten.


Wünsche Euch einen guten Start in die Woche.


Grüße


Pippi

3.9.12 08:50


Jobsuche – Frustration pur

 

Oh man, mir geht’s grad richtig bescheiden. Habe mich durch die Stellenanzeigen gewühlt. Muss jetzt endlich mal wieder anfangen zu arbeiten. Mal abgesehen von den wirtschaftlichen Zwängen fehlt mir meine Arbeit zunehmend. Eigentlich ein gutes Zeichen. Lange Zeit war der Gedanke an Arbeit für mich mit Stress, Panik, Abwehr und Überforderung verbunden. Das Gefühl: Ich kann das jetzt noch nicht!!


Aber jetzt fühle ich mich nicht ausgelastet und mir fehlt die geistige Anregung und Herausforderung. Ich bin anscheinend auf dem Weg der Besserung. So weit so gut.


Ich bin gut ausgebildet und in meiner Branche werden auch gar nicht so wenig Arbeitskräfte gesucht. Aber jetzt kommt der große Haken: In meiner Region ist absolut nichts! Und umziehen kann ich im Moment wegen der Kids nicht. Frühestens nächstes Jahr.


Das zieht mich jetzt gerade wieder ziemlich runter. Ich sitze vor dem Rechner und spüre wieder die Verzweiflung in mir aufsteigen. Könnte heulen. Würde am liebsten alle Browserfenster schließen und mich in mein Bettchen verkriechen. Vogel-Strauß-Politik. Aber das will ich nicht mehr!!!!


OK jetzt mal tief durchatmen und trotzdem ein Profil, Lebenslauf etc. erstellen und nicht weiter grübeln. Damit werde ich wahrscheinlich den Rest des Tages beschäftigt sein.


Ich wünsche Euch einen schönen Start ins Wochenende.


Hier noch eine Inspiration fürs Wochenende:


„Find your comfort zone. Then leave it.“


Machen wir uns auf.


Grüße


Pippi

31.8.12 11:11


Sonntagsmorgen-Marathon

 

Puh es ist gerade mal halb elf am Morgen und ich bin schon wieder reif für die Dusche!!! Erwähnte ich es schon? Ich liiiiiieeebe Teenager!!! Gestern Abend teilte Tochter mir mit, dass sie beabsichtigte sich heute mit ihrem Freund zu treffen. So weit so gut. Ist ja auch alles kein Problem, obwohl die Familie heute eigentlich zusammen einen Trödelmarktbesuch geplant hatte.


Heute Morgen verkündete Tochter dann, dass es doch nett wäre mit besagtem Freund ein Picknick im Park zu machen. Tochter ging dann erst mal in Ruhe duschen. Und was macht man als treusorgendes Muttertier? Genau man fängt an in der Küche zu rotieren um dem Töchterlein was leckeres mit auf den Weg zu geben.


In zwei Stunden habe ich also folgendes „produziert“:


  • Eistee gekocht

  • zig Brote mit diversen Kleinigkeiten belegt

  • einen gemischten Salat aus Eisbergsalat, Tomaten und Feta-Käse mit Joghurtdressing

  • selbstgemachten Obstquark

  • Kartoffelsalat mit Senf-Joghurt-Dressing

  • Waffeln (die waren zum Glück noch fertig eingefroren, also nur schnell auftauen)


Hier die Rezepte dazu:


Obstquark:


Diverses Obst kleinschnibbeln und mischen. Magerquark mit Joghurt verrühren. Nach Geschmack Vanillezucker oder Vanillearoma dazu geben.



Kartoffelsalat mit Senf-Joghurt-Dressing:


Im Sommer mache ich viele Salat mit Joghurtdressing statt mit Mayonnaise. Erstens ist Mayonnaise bei warmen Temperaturen immer ein Problem und außerdem stehe ich sowieso nicht so darauf. Hier also die „Minimalvariante“. Ihr könnt natürlich noch diverse andere Zutaten zu den Kartoffeln mischen.


  • Kartoffeln

  • hart gekochte Eier

  • Gewürzgurken

  • gewürfelte Zwiebeln

  • viel Joghurt

  • 2 TL Senf

  • Salz

  • Pfeffer

  • Olivenöl (Nur ein kleiner Schuss)


Kartoffeln in Scheiben schneiden und kochen (mach ich immer direkt dann werden sie schneller gar). Eier, Zwiebeln und Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden und alles mischen.


Viel Joghurt mit dem Senf, dem Olivenöl und zwei guten Schuss von dem Sud der Gewürzgurken verrühren. Dann nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und über das Kartoffelgemisch geben.


Fotos habe ich heute leider keine von meinen Werken. Tochter hat alles ganz schnell eingepackt und ist von dannen gezogen. Jetzt gönne ich mir erst mal in Ruhe einen Kaffee und dann mal sehen, was der Tag noch so bringt.


Wünsche Euch einen schönen ruhigen Pfingstsonntag.


Viele Grüße


Pippi

27.5.12 11:22


Tiefergehende Einsichten

 

Jetzt ist es schon wieder Mai. Und ich wollte ich könnte sagen, ich hätte hier nichts geschrieben weil ich vollauf damit beschäftigt war, in meinem „neuen Leben“ vorwärts zu kommen.


Doch nix da. Im Gegenteil durch meine Tatenlosigkeit hat sich meine Situation noch zugespitzt. Eigentlich müsste jetzt ganz viel innerhalb kürzester Zeit passieren. Aber ich bekomme ja nicht mal die einfachsten Sachen regelmäßig auf die Reihe.


Probiert habe ich noch sehr viele „Taktiken“. Alle Tipps, die ich Euch hier vorgestellt habe und noch einige andere mehr.


Aber eine wichtige Erkenntnis habe ich doch aus meinem „Rumgewurschtel“ gewonnen. Das wogegen ich mich immer gewehrt habe ist unumgänglich. Ich muss muss mehr zurückblicken und mich der Frage widmen warum bin ich, anders als andere, anfällig für ein Burnout?


Hört sich finde ich immer blöd und nach Rumgejammer an, wenn die Leute anfangen von einer schweren Kindheit zu reden. Bis vor meiner Erkrankung habe ich immer gedacht: Jaja ist ja alles schön und gut aber ab einem gewissen Punkt ist man selber für sein Leben verantwortlich und kann nicht immer alles auf die Eltern abschieben.


Mittlerweile hat sich meine Sicht ein bißchen verändert. Ich habe weiterhin nicht vor irgendwas als Ausrede zu benutzen aber Fakt ist, dass wir, sei es nun auf Grund genetischer Veranlagung oder Erlernen von Verhaltensweisen in früher Kindheit auf eine bestimmte Art und Weise mit bestimmten Situationen umgehen.


Also doch ein Blick zurück. Meine große Aufgabe für die nächste Zeit! Warum bin ich nicht in der Lage durch schwierige Situationen „straight“ durch zu gehen sondern erstarre in Panikattacken?


Habe dazu ein interessantes Buch gefunden: „Vergiftete Kindheit“, Elterliche Macht und ihre Folgen von Susan Forward. Werde demnächst darüber berichten ob mir dieses Buch irgendwelche Erkenntnisse gebracht hat und auch dazu passende „Lösungsansätze“.


Für heute wünsche ich Euch ein wundervolles Pfingstwochenende. Genießt die Sonne!


Grüße


Pippi

26.5.12 15:42


Wochenstart

 

einen wunderschönen guten Morgen. Hoffe, Ihr seid gut in die neue Woche gestartet. Bei mir läuft schon die Spülmaschine und die Kids sind nach zwei Wochen abwechselnder Krankheit endlich wieder beide in die Schule gestartet. Eigentlich hätte ich jetzt hier freie Bahn und könnte durchstarten. Doch jetzt hat es mich erwischt. Entzündung am Auge. Auge komplett zugeschwollen. Ich sehe total „verprügelt“ aus. So kann ich doch nicht vor die Tür gehen und das Wetter ist leider nicht so, dass das Tragen einer Sonnenbrille nicht auffallen würde. argrrrrr Kann das nicht mal aufhören!! Immer passiert was außer der Reihe womit ich mich beschäftigen muss. Ich will doch einfach nur in Ruhe die wirklich wichtigen Dinge angehen. Oder bewerte ich die zusätzlichen Dinge einfach nur über und lasse mich dadurch zu sehr beeinträchtigen, weil mein Nervenkostüm immer noch angegriffen ist?


Gestern einen sehr schönen Sonntag verbracht. Viel gebacken und dann mit den Kids den Nachmittag genossen. Neben einem Brot auch zwei neue Rezepte ausprobiert. Unter anderem Cinnamon Rolls (Zimtschnecken). Das Rezept habe ich hier bei USA Kulinarisch gefunden. Super lecker!!! Müsst Ihr unbedingt auch mal probieren. Ich habe allerdings das Frosting leicht abgewandelt und eine Mischung aus Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Milch darüber gepinselt.


Menüplan für diese Woche steht bis jetzt nur halb. Kommt drauf an ob ich mich überwinden kann mit meinem „Auge“ einkaufen zu gehen.


Montag: Reis mit Ratatouille


Dienstag: Cole Slaw mit gebackenen Kartoffeln und Rührei


Mittwoch: Grießbrei


Donnerstag: Wirsing mit Kartoffeln durcheinander


Die To-Do-Liste für diese Woche gestaltet sich ein bisschen schwierig. Damit ich bei der Jobsuche endlich weiter komme brauche ich unbedingt Bewerbungsfotos. Aber ich glaube kaum, dass sooo ein Auge auf Fotos besonders gut kommen würde. Also erstmal wieder in die normale Routine reinkommen: Sprich regelmäßig Haushalt und Kochen und jaja!! Sport muss ich auch mal wieder starten. In letzter Zeit habe ich nur sporadisch mal Hiking gemacht.


Also erstmal nur für heute:


  • Haushaltsroutine

  • Sport

  • gesund Kochen

  • Entspannungsübungen

  • eventuell das Auge mal einem Arzt „vorstellen“

  • gut für mich sorgen!!

 

Letzten Mittwoch hat ja auch die Fastenzeit begonnen. Mit kirchlichen Ritualen habe ich jetzt nicht so viel am Hut. Allerdings habe ich eine sehr schöne Aktion vom BDKJ gefunden. Heißt CO2-Fasten. Dort bekommt man Anregungen, Tipps und Hinweise zur Reduktion des CO2-Verbrauchs. Jede Woche steht unter einem anderen Motto. Passt also wunderbar zu meinem Thema: In ein Green-Life starten. Schaut doch mal rein.


Was habt Ihr Euch für heute / diese Woche vorgenommen?


Lasst es Euch gutgehen.


Viele Grüße


Pippi

27.2.12 07:25


Neues Jahr, neues „Glück“

 

lang, lang ist es her..... Und nichts ist passiert!!! Gründe dafür sind die alten, nur dass die Depri noch tiefer war. Aber da bin ich jetzt so langsam wieder raus gekrabbelt. Also auf ein Neues!! Der erste Januar ist ja zum Glück schon ein bisschen her, sodass die guten Vorsätze, anders als die vom Neujahrstag, vielleicht doch ein bisschen nachhaltiger sein werden.


Ich muss jetzt unbedingt mal zu Potte kommen. Meine Situation hat sich so verschärft dass ich JETZT handeln muss. Mal sehen ob mich das antreibt oder auf Grund des Drucks lähmen wird.


Top Punkte auf meiner To-Do-Liste sind immer noch die gleichen. Wohnung habe ich diese Woche gründlich gereinigt, sodass ich da jetzt schon mal im Soll liege und zur Routine übergehen kann.


Für heute steht einkaufen und lecker Kochen und Backen an. Morgen dann in die konkrete Planung für nächste Woche gehen.


Die Reise kann also wieder beginnen. Seid Ihr noch dabei? Freue mich schon auf den Frühling.


Euch allen ein schönes Wochenende.


Pippi

25.2.12 15:58


Was darf ich denn jetzt noch essen / kaufen? Teil2

 

so jetzt haben wir den Salat. Mühsam hatte ich mir zumindest bei den allernotwendigsten Lebensmitteln überlegt, was ich noch kaufen kann und wo ich welche Kompromisse mache. Und dann starte ich heute meinen Computer und was lese ich: Polizei verhaftet italienische Bio-Fälscherbande.


OK wenn die das schon ein paar Jahre machen haben wir das meiste eh schon verzehrt. Aber wenn das einer macht warum dann nicht auch noch andere? War das Ganze jetzt ein Einzelfall oder nur der Einzige den sie bis jetzt aufgedeckt haben? Und betrifft das nur Ware aus Italien?


Und der Verbraucher erfährt mal wieder nichts Genaueres. Klar werden da die drei Firmen genannt von denen sie Leute verhaftet haben, aber das steht auch, dass sie 30 Firmen überprüft haben. Sind es eventuell doch mehr? Und das sind ja anscheinend Großhändler. Und an wen die alles geliefert haben erfährt der Verbraucher natürlich nicht.


Und wenn die Lebensmittel weiter verarbeitet wurden erfährt der Verbraucher nicht mal das Herkunftsland. Dort steht dann nur „Hergestellt in Deutschland“.


Bis jetzt hat auch nur eine größere Bio-Kette auf ihrer Homepage verkündet, dass sie keine Ware von den angesprochenen bezogen haben. Aber kann man das noch glauben? Und was ist mit den ganzen anderen?


Also wieder einmal die Frage der Fragen: Was kann ich noch kaufen? Wem kann ich noch vertrauen?


Wem vertraut Ihr noch und wo kauft Ihr noch?


Verwirrte Grüße


Pippi

7.12.11 18:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung