* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Allgemein
     Nadelarbeiten
     Procrastination
     Job
     Sport
     Burnout
     Green Life

* Letztes Feedback






Adventstee

 

Nach dem Backmarathon gab es gerade die Belohnung. Einen ausgedehnten Adventstee.

 

 


 

Wünsche Euch einen wunderschönen, ruhigen 2. Advent. Genießt ihn.


Grüße


Pippi

4.12.11 16:03


Adventszeit!!

 

nach zig Aufs und Abs in den letzten Tagen ist mein Ziel für dieses Wochenende: Endlich mal Adventsstimmung hier einziehen zu lassen und sie auch zu genießen.


Plätzchenbacken mit Omas Lieblingsrezepten ist angesagt. Hier für Euch vorab meine Favoriten:

Vanillekipferl


Zutaten:

200g Mehl; 150g Butter; 50g Zucker; 80g gemahlene Mandeln; 1 Vanillezucker; Puderzucker


Zubereitung:

Alle Zutaten, außer Vanille- und Puderzucker, zu einem Knetteig verarbeiten. 20 Minuten ruhen lassen. Hörnchen formen. Bei 200°C 10 Minuten backen.


Puder- mit Vanillezucker mischen und die noch warmen Hörnchen darin wälzen.

Bethmännchen


Zutaten für ca. 30 Stück:

200g Marzipan-Rohmasse; 80g Puderzucker; 80g gemahlene Mandeln; 2 EL Mehl; 1 Eiweiß; ½ Tüte Rum-back; 1 Eigelb


Zubereitung:

Marzipan würfeln. Puderzucker dazusieben. Mit Mandeln, Mehl, Eiweiß und Rum-back gleichmäßig verkneten. Aus der Masse kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit verquirltem Eigelb bepinseln. Im Backofen (E-Herd: 175°C) ca. 15 Minuten backen.


Bunte Mürbeteigplätzchen


Zutaten für den Mürbeteig:

250g Mehl; 1 Ei; 125g Zucker; 1 Päckchen Vanillezucker; 125g Butter


Zum Verzieren:

1 Eigelb; 1 EL Milch; buntes Naschwerk


Zubereitung:

Alle Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln, 30 Minuten kühl stellen.


Teig auf bemehlter Fläche ca. ½ cm dick ausrollen, beliebige Formen ausstechen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Eigelb und Milch verquirlen und die Kekse damit bestreichen. Mit Naschwerk verzieren. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C) 8-10 Minuten backen.


Kokosmakronen


Zutaten für ca. 50 Stück:

3 Eiweiß; 1 TL Zitronensaft; 1 Prise Salz; 225g Puderzucker; ½ TL gemahlener Zimt; 200g Kokosraspel; 150g Zartbitter-Kuvertüre


Zubereitung:

Eiweiß, Zitronensaft und Salz steif schlagen. Puderzucker sieben und mit dem Zimt mischen. Nach und nach unter den Eischnee schlagen. Kokosraspel unterheben. Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und kleine Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Makronen im vorgeheizten Backofen bei 150°C 15 bis 20 Minuten backen. Vom Backblech nehmen und auskühlen lassen. Kuvertüre grob hacken, im heißen Wasserbad schmelzen, ganz abkühlen lassen und nochmals erhitzen. Kuvertüre glatt rühren und die Unterseite der Makronen hineintauchen. Trocknen lassen.


Kulleraugen

 

250g Mehl

100g Zucker

3 Eigelb

150g Butter

1 gestr. TL Backpulver

1 Vanillezucker

1 Pr. Salz

Eiweiß zum Bestreichen

50g geh. Mandeln

rote Marmelade


Knetteig herstellen, ruhen lassen.

Daumendicke Rollen formen und in so große Stücke schneiden, dass walnußdicke Kugeln daraus geformt werden können. Jeweils die obere Hälfte der Kugeln in Eiweiß tauchen, dann in die Mandelstückchen. Dann mit der freien Teighälfte nach unten auf Backpapier.


Vertiefung in die Kugeln drücken, mit Marmelade füllen.


Mittelhitze


ca. 15 Minuten


Berliner Brot

Aus

¼ Pfund Butter

3 Eiern

1 Eigelb

¾ Pfund Zucker

2 gestr. EL Kakao

1 Msp. gem. Nelke

½ TL Zimt

¼ Pfund geh. Mandeln


einen Rührteig herstellen.


¼ Pfund Zucker in einer Pfanne langsam heiß werden lassen, ständig rühren, es wird flüssig, dann braun und wenn weiße Bläschen erscheinen, alles in den Teig geben; gut unterrühren.


1 Pfund Mehl

½ Backpulver


erst unterrühren, dann kneten.


Auf einer Platte ausrollen und im Ofen bei 175°C, ½ - ¾ Stunde backen.


Das Eiweiß wird nach dem Backen auf dem heißen Berliner Brot verstrichen.



Was sind Eure Lieblingsrezepte?


Wünsche Euch einen wunderschönen zweiten Advent.


Grüße


Pippi

 

PS: Sorry, der komische Editor hier will Formatierungstechnisch nicht so wie ich. Sich einfach an 1 oder mehreren Stellen ein "Enter" dazu denken.

3.12.11 10:13


Sport und der innere Schweinehund

 

normalerweise ist der Mensch ja am Anfang hoch motiviert wenn er beschließt wieder mehr Sport zu machen. Das Tief in dem der innere Schweinehund immer neue Ausreden findet es heute mit dem Sport mal zu lassen kommt erst nach ein paar Wochen.


Jetzt mal angesehen von meinen gesundheitlichen Problemen letzte Woche schlägt bei mir der innere Schweinehund von Anfang an zu. OK vielleicht ist der Zeitpunkt für einen Start ins Sportlerleben auch ungünstig gewählt. Der November ist bekannt als Monat wo die Leute sich ins Haus zurückziehen und es sich dort gemütlich machen. Im Frühjahr wenn das Wetter wärmer und schöner wird zieht es die Leute mehr aus dem Haus um sich endlich wieder im Freien zu bewegen.


Erwischt! Schon wieder ein Argument direkt von meinem inneren Schweinehund. Wie also ihn überwinden? Habe jetzt im unerschöpflichen WWW einen interessanten Artikel über Motivation beim Sport gefunden. Die Art des Sports die dort propagiert wird muss ich nicht unbedingt haben, sondern eher die Sachen die ich mir ja schon ausgeguckt habe. Aber der Rest hört sich sehr interessant an. Vielleicht sollte ich es mal damit versuchen. Um endlich mal zu Potte zu kommen.


Wie sieht es bei Euch mit dem Sport aus? Was macht Ihr und wie motiviert Ihr Euch?


Grüße


Pippi

30.11.11 19:32


Jobsuche weiter geht’s

 

habe diese Woche einen Termin beim Fotografen für Bewerbungsfotos. Bin ja mal auf das Ergebnis gespannt.


Parallel geht es mit der Jobsuche los. Ich habe mich entschieden weiter in meinem Job zu arbeiten. Grundsätzlich liebe ich meine Arbeit. Ich werde nur verstärkt auf die Rahmenbedingungen achten unter der ich diese leisten muss. Eventuell werde ich erst mal downshiften. Geld und Erfolg sind nicht alles im Leben.


Erster Schritt: Wo finde ich gute und seriöse Jobangebote? Stepstone und Monster kennt mittlerweile jeder. Die machen ja auch genug Werbung. Aber wo finde ich sonst noch Angebote, eventuell auch spezifisch für meine Branche?


Hier ein paar kleine Tipps:


  • Careerjet ist eine Jobsuchmaschine, wo andere Stellenportale nach passenden Angeboten durchsucht werden.

  • Jobrapido ist ebenfalls eine Suchmaschine

  • ebenso Jobworld

  • Placement24 ist ein Headhunter Netzwerk

  • Jobware ist ein Stellenportal für Fach- und Führungskräfte


Außerdem gibt es auch Online-Stellenportale der größeren Zeitungen oder Ihr googelt mal Stellenanzeigen mit Eurer Berufsbezeichnung oder deren Überbegriff, dann bekommt Ihr auch kleinere, für Euren Job spezifische, Stellenportale angezeigt.


So jetzt sind wir bestens gerüstet um uns mal umzuschauen, was der Markt im Moment überhaupt so hergibt.


Das ist meine Aufgabe für heute. Mir einen Überblick zu verschaffen, was aktuell gesucht wird und dies für mich persönlich auszuwerten. Bin schon sehr gespannt, ob meine Qualifikationen im Moment überhaupt gefragt sind.


Wünsche Euch einen schönen und erfolgreichen Tag.


Grüße


Pippi

29.11.11 08:56


Green Life in der Advents- und Weihnachtszeit

 

hoffe Ihr hattet einen schönen 1. Advent. Wetter war ja nicht so toll.


Ich starte in diese Woche ohne großen Kochplan. Mein Ziel für diese Woche ist es den Gefrierschrank leer zu kochen, damit ich den abtauen kann. Der hat es mal dringend nötig.


Deshalb habe ich diese Woche auch nicht so ein großes Problem mit Überlegungen: was darf ich jetzt kaufen oder nicht.


Aber Weihnachten rückt näher und da ich nicht an Heiligabend die Geschäfte entern möchte und wahllos Sachen kaufen möchte wird es Zeit sich Gedanken zu machen. Natürlich möchte ich meine Kriterien auch bei den Weihnachtsgeschenken anwenden. Leider kollidieren diese mit den diversen Weihnachtswünschen von Teenagern. „Grüne Elektronik“ gibt es nicht. Das Green bezieht sich da meistens nur auf den Stromverbrauch. Selbst wenn es mittlerweile sehr wenige Sachen mit Recycle Plastik gibt. Dann ist der Anteil an Recycle Plastik im Material meistens sehr gering. Und die ganze Elektronik darin ist alles andere als Green. Als Beispiel sei hier nur die Koltan-Problematik genannt.


Aber auch bei jüngeren Kindern ist die Sache schwierig. Die Helden der Kindheit sind heutzutage aus Plastik und in noch viel mehr Plastik verpackt. Und das meiste Made in China.


Ein möglicher erster Schritt wäre nur wenige und dafür hochwertige Sachen zu kaufen als immer nur viel, viel, viel. Ich selbst habe schon eine gute Idee. Zum Glück sind schicke Schals, Mützen und Handschuhe bei Teenagern wieder total in. Und da ich wieder angefangen habe mehr zu stricken ist ein Teil der Geschenke schon geplant.


Wie und was kauft Ihr an Geschenken und habt Ihr ein paar gute Tipps?


Ein anderes Thema ist natürlich die Weihnachtsbäckerei. Ich selbst werde versuchen nächsten Sonntag ein paar leckere Plätzchen zu backen. Dann werde ich auch wieder ein paar leckere Rezepte mit Euch teilen. Sind teilweise noch von meiner Großmutter.


Die Beschaffung der Zutaten will wieder wohl überlegt sein. Die Grundbackzutaten in Bio-Qualität zu bekommen ist nicht so schwer, aber wenn man etwas besonderes haben will gestaltet sich das schon anstrengender. Letztes Jahr habe ich aber ein interessante Entdeckung gemacht: Unser Bio-Bäcker bietet in der Vorweihnachtszeit sämtliche Backzutaten in kleinen Portionen an. Ob Marzipan-Rohmasse, Mandelblättchen, gemahlene Nüsse, Nougatmasse etc. etc. Alles was das Hobby-Bäckerherz begehrt. Leider alles in kleinen Plastiktütchen. Aber an dieser Stelle werde ich dann einen Kompromiss machen müssen. Schaut und fragt doch mal bei Eurem Bio-Bäcker, ob der auch sowas anbietet.


Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche.


Grüße


Pippi

28.11.11 16:06


Es ist schon wieder Sonntag

 

einen Wochenrückblick kann ich mir eigentlich sparen. Nach den Panikattacken hat mich die letzten zwei Tage eine Migräne heimgesucht. Fazit: Es ging die letzte Woche keinen Schritt vorwärts. Also kann ich die Wochenplanung vom letzten Sonntag fast 1:1 übernehmen.


Priorität für heute ist für mich langsam wieder in den täglichen Rhythmus zu kommen. Vor allem die Wohnung hat es nötig. Also da mal starten. Aufräumen, Geschirr, saugen, Wäsche waschen.


Und dann: Völlig überraschend ist heute schon der 1. Advent. So wie auch jedes Jahr Weihnachten immer wieder völlig überraschend kommt. Nachher also mal mit den Kids im Keller nach den Deko-Kartons forschen. Zum Glück sind die Kids schon so alt, dass ich da nicht übertrieben viel machen muss. Kuchen für einen netten Adventskaffee / -tee am heutigen Nachmittag habe ich noch von meiner Backaktion von vor zwei Wochen. Muss ich zum Glück nur auftauen. Lecker Apfelkuchen.


Das Schmuddel-Wetter lädt ja zu einem gemütlichen Tag zu Hause ein. Wenn Ihr in Eurer warmen Stube sitzt schickt mal ein paar warme Gedanken an die Leute im Wendland. Die harren da Tag und Nacht bei dem miesen Wetter draußen aus. Denn der Castor rollt wieder.


Ich will hier in meinem Blog nicht politisch werden aber Atomenergie widerspricht meinen Vorstellungen vom Green-Life.


Für Leute, die das Thema interessiert, hier ein paar Links: Es gibt einen Castorticker mit ständigen Infos. Auch das Radio Freies Wendland berichtet rund um die Uhr live. Und Greenpeace hat seine Web-Seite komplett auf das Thema umgestellt.


Wünsche Euch einen schönen, gemütlichen, friedlichen 1. Advent.


Grüße


Pippi

27.11.11 09:47


„Ausbruchsversuch“

 

ich wollte, ich könnte schreiben, dass ich den Tag gestern ausgiebig genutzt hätte und deshalb hier nichts geschrieben hätte. Dem ist leider nicht so.


Ich kämpfe immer noch mit Panikattacken. Das Schlimme ist, dass man innerlich völlig in Aufruhr ist, es arbeitet also mächtig aber die Energie bleibt im Körper gefangen. Nach Außen ist man völlig gelähmt, nicht in der Lage irgendetwas Vernünftiges zu tun. Auch klare Gedanken sind nicht möglich. Man ist völlig auf diese Angstgefühle fixiert.


Und obwohl man objektiv gesehen den ganzen Tag nichts getan hat ist man fix und fertig. Dieser innere Aufruhr kostet wahnsinnig viel Kraft. Ich möchte nur schlafen, schlafen, schlafen. Aber das geht auch nicht, denn mit dieser Panik in mir komme ich gar nicht zur Ruhe.


Meine Aufgabe an mich für heute besteht darin, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Einfach ein paar banale Sachen tun, wo man nicht große Konzentration braucht, aber aus dieser Starre herauskommt.


Und immer wieder versuchen ein paar Entspannungsübungen zu machen. In der Hoffnung, dass man irgendwann so weit ist, sich darauf einzulassen.


Für mich ist das die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Yoga oder Autogenes Training ist leider nichts für mich. Habe ich früher mal versucht und dabei Probleme mit meinem Kreislauf bekommen.


Wenn Ihr unter einer ähnlichen Symptomatik leidet: Wie durchbrecht Ihr den Teufelskreis der Panik oder welche Entspannungstechniken wendet Ihr an?


So werde jetzt langsam in den Tag starten und hoffe, morgen wieder etwas positives hier vermelden zu können.


Wünsche Euch einen wunderschönen Tag.


Grüße


Pippi

24.11.11 08:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung